Jede Familie muss ein individuelles Unterstützungspaket bekommen

Es gilt das gesprochene Wort!

 

TOP 27 – Versorgung Kinder psychisch kranker Eltern

 

Dazu sagt die gesundheitspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen,

Marret Bohn:

 

 

Mehr als 3 Millionen Kinder bundesweit wachsen mit einem Elternteil auf, das psychisch krank ist. Wir wissen nicht, wie viele Familien in Schleswig-Holstein in dieser Situation leben. Und wir wissen auch wenig über die zur Verfügung stehenden Hilfeangebote. Das ist der Hintergrund für unseren Koalitionsantrag.

 

Wir möchten diese Wissenslücke schließen. Wir wollen wissen, welche Unterstützungsangebote bereits vorhanden sind, z.B. im Rahmen der frühen Hilfen. Die Eltern brauchen zeitnah Therapieangebote, ambulant oder auch stationär. Und sie brauchen Entlastung und Unterstützung im Familienalltag.

 

Menschen mit psychischen Erkrankungen werden immer noch stigmatisiert. Und das wollen wir Grüne ändern.

 

Psychische Erkrankungen binden Zeit, Energie und Aufmerksamkeit. Zeit, Energie und Aufmerksamkeit, die den Eltern für die Erziehung und Betreuung ihrer Kinder fehlt. Je nach Erkrankungsbild stellt sich die Situation sehr unterschiedlich dar. Jede Familie muss deshalb für sich betrachtet werden. Jede Familie muss ein individuelles Unterstützungspaket bekommen.

 

Den ersten Schritt gehen wir heute und beschließen eine Erhebung. Im zweiten Schritt werten wir die Ergebnisse aus. Im dritten Schritt wollen wir gemeinsam mit den Kommunen die Angebote ergänzen.

 

Wir werden voraussichtlich nicht alle Schritte vor der Landtagswahl schaffen. Aber wir beschließen heute die erforderliche Grundlage für unseren Weg. Wir Grüne werden uns auch nach dem 8. Mai dafür einsetzen, dass alle Schritte gegangen werden.

Thema: 

kein Egebniss

FördeWind 2022/1 -> Hier klicken
Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Parteiratsbericht der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen